Der perfekte Look – im Rollstuhl gar nicht so einfach

Durch eine Muskelschwäche von Geburt an brauche ich zur Fortbewegung 90% der Zeit einen Rollstuhl. Das hat schon so seine Vorteile…man hat immer einen Sitzplatz, man kommt schnell von A nach B, … wie ihr seht ich nehme meine „Situation“ wie sie ist. Natürlich gibt es die Phasen des Trübsal blasens, aber meisten nehme ich es mit Humor. Ich glaube mein „kleiner“ Vorteil ist, dass ich von Anfang an im Rollstuhl saß ich kenne es also nicht anders und da ich doch ein paar Schritte gehen kann, macht es die Situation für mich noch einmal leichter, wie für jemanden der Tag und Nacht an den Rollstuhl gebunden ist.

In Sachen Mode ist es mit dem Rollstuhl manchmal schon etwas schwieriger.
Lange Plisseeröcke oder sehr weite Stoffhosen wirken im Sitzen gar nicht mehr so schön, wie im Stehen, da sie sich leider zu einer einzigen Stoffbahn entwickeln statt auszusehen wie Beine. Dabei finde ich Plissee unglaublich schön… nur leider nicht an mir.

 

Jeanshosen sind, vorallem durch den stärkeren Stoff, auch nicht immer das angenehmste… durch das lange sitzen schneiden sie gerne einmal am Bauch ein und kurze Jeanshosen zusätzlich auch noch bei den Beinen. Das klingt vielleicht jetzt komisch, klar Büroleute sitzen auch einmal den ganzen Tag, aber ihr müsst euch vorstellen im Rollstuhl sitzt man noch einmal etwas anders. Der Oberkörper ist im Prinzip nie ganz gerade es ist immer bei der Unter-Bauch/Hüfte Gegend ein „Knick“ (Die Sitzhaltung zu erklären ist gar nicht so leicht!) und durch die Bewegung beim Anstoßen der Reifen entsteht hier und da immer eine Reibung mit dem Stoff!

 

Bei Röcken und Kleidern ist das Ganze schon etwas einfacher! Natürlich ein Minirock ist nicht so einfach, dass sieht leider nicht immer hübsch aus, da er gerne zu weit hochrutscht im Sitzen! Röcke oder Kleider die Knieumspielend ausfallen, sind dafür perfekt. Es rutscht nichts und es sitzt immer gut. Für mich der perfekter Schnitt. Vor allem ist mein Problem bei kurzen Kleidern, – wenn ich einmal gehe habe ich eine eher ungewöhnliche Haltung, okay wenn wir ehrlich sind sehe ich ein bisschen wie eine watschelnde Ente aus, die besonders ihren Popo betonen möchte – somit wenn das Kleid beim Gehen hinten zu kurz ist oder hinaufrutscht, kann man eventuell einen Blick auf meine Kehrseite erhaschen.- Ihr wisst also was ich meine, oder?

 

Zum Glück gibt es heute schon weiche Stoffe, wodurch das Hosen tragen doch etwas bequemer ist, es gibt wunderschöne knieumspielende Kleider & Röcke und es gibt Jumpsuits. Man muss das richtige vielleicht erst suchen, aber man hat doch immer wieder Glück das perfekte Kleidungsstück zu finden.
Bei Jeans hatte ich leider noch kein wirkliches Glück. Eine schöne Soft-Jeans die nicht da und dort zwickt oder reibt hab ich leider noch nicht gefunden, aber man soll nie, nie sagen!
Processed with VSCO with c1 presetP2460176
Foto 26.09.16, 15 10 40
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: